Name: Dr. med. Heike van Kronenberg
Beruf: Ärztin
Ziel: Berlin Marathon

GA: Was war der Grund warum Sie sich zum Programm „Schwerelos“ entschieden haben?

Heike van Kronenberg: In einer Sendung im WDR 2 war Professor Froböse zu Gast und dort habe ich zum ersten Mal vom „Anti Jo-Jo Effekt“ gehört. Der Begriff des „Stoffwechseltunings“ und insbesondere die Bedeutung der Grundumsatzmessung waren mir ebenfalls neu und haben mich sehr neugierig gemacht. Ihr Kontakt war im Buch „Das Anti Jo-Jo Prinzip“ von Professor Froböse aufgeführt. Nach dem ersten Telefongespräch und dem Infotermin hatte ich vertrauen, dass ich meine Ziele bei Ihnen erreichen kann.

GA: Um welche Ziele handelte es sich?

Heike van Kronenberg: Ich wollte etwas Gewicht reduzieren, meine Ernährung verbessern und meine Ausdauer ausbauen für mein großes Ziel den Berlin Marathon. Mir war bewusst, dass ich auch ein Kraft- und Stabilisationstraining in meine Trainingswoche integrieren muss. In der Vergangenheit habe ich darauf wenig Wert gelegt und immer wieder Schwierigkeiten mit der Achillessehne gehabt.

GA: Welche weiteren Barrieren hatten Sie noch zu bewältigen?

Heike van Kronenberg: Ich bin beruflich sehr eingespannt und habe häufig sehr wenig Zeit für das Training. Da muss die Zeit, die ich für ein Training investiere, sinnvoll genutzt werden. Ich habe zudem gemerkt wie wenig ich mich im Alltag bewegt habe. Durch den Einsatz des Aktivitätsmonitors, der mir zum Beispiel meine täglich absolvierten Schritte aufzeigt, habe ich eine wichtige Säule meines „Stoffwechsels“ aktiviert. Nun bin ich viel mehr zu Fuß unterwegs und das beeinflusst mein tägliches Leben sehr positiv.

GA: Wie hat sich Ihr Trainingsalltag nach unserer Zusammenarbeit verändert?

Heike van Kronenberg: Zunächst einmal bin ich sehr froh, dass ich viel flexibler in meinem Training geworden bin. Falls mal ein Trainingstag aus beruflichen Gründen ausfällt, weiß ich nun was ich tun muss, um die ausgefallene Trainingseinheit zu kompensieren. Ich gehe nun viel lockerer mit meinen Trainingsplänen um, ohne mein Ziel aus den Augen zu verlieren. Der Druck sich starr am Plan zu halten ist der Freude am Laufen gewichen. Durch das Erlernen des Kraft- und Flexibilitätstrainings mit dem eigenem Körpergewicht, bin ich nun auch in diesem Bereich sehr flexibel. Ich kann jederzeit und überall trainieren, ohne Geräte oder ein Fitnessstudio in meiner Nähe aufsuchen zu müssen. Zudem konnte ich meine Achillessehnenbeschwerden loswerden. Dank der veränderten Ernährung fühle ich mich wirklich fit und ausgeruht, habe am Tag viel mehr Energie und meine kürzlich kontrollierten Cholesterin- und Blutfettwerte bestätigen mein Gefühl.

GA: Wie häufig Sind Sie in der Woche aktiv?

Heike van Kronenberg: Für den Marathon muss man schon einiges an Trainingszeit investieren. Momentan trainiere ich etwa 4 Mal in der Woche. An freien Wochenenden sind es auch schon mal fünf Trainingstage.

GA: Was war Ihr schönstes sportliches Erlebnis?

Heike van Kronenberg: Ich habe in Berlin am Inline Skate Marathon teilgenommen. Das war schon riesig. Jetzt würde ich den Marathon gerne zu Fuß erleben.

GA: So motiviert wie ich Sie im Training erlebt habe bin ich sicher, dass Ihnen das locker gelingen wird. Viel Erfolg wünsche ich Ihnen und vielen Dank.

 

Die Vorstellung für dieses Bestform Beispiel geschah nach ausdrücklicher Erlaubnis der Teilnehmer. Selbstverständlich gilt ansonsten absolute Diskretion.

Kontakt zu uns

bestformone
meinkörper
Karl-Leisner-Str. 11
DE-47533 Kleve

Tel: 0 28 21 / 669 90 99
Fax: 0 28 21 / 669 67 69

info@bestform.one
www.bestform.one

Gemeinsam erreichen wir Dein Ziel

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.